Rundling Lübeln

 

rundling_luebeln

 

Das Hannoversche Wendland im Landkreis Lüchow-Dannenberg ist ein nahezu geschlossenes Verbreitungsgebiet der Rundlinge, einer im Mittelalter entstandenen Siedlungsform. Diese kreisförmige Anordnung der Höfe um einen Dorfplatz war meist nur über einen Zufahrtsweg erreichbar. Die Ausrichtung des Fachwerkgiebels der Hauptgebäude zum Dorfplatz hin ist ein baulich besonders charaktervoller Ausdruck dieses bäuerlichen Lebensraumes. Fast alle Dörfer tragen slawische Ortsnamen. Lübeln, Satemin, Schreyahn, Bussau – Rundlingsdörfer sind im Wendland weit verbreitet. Gäste sind hier herzlich willkommen.

Lübeln – ca. 4 km von Lüchow entfernt - ist ein autofreies Dorf!
Am Ortseingang befindet sich ein großer Parkplatz für Pkws und Busse. Von dort sind es nur noch wenige Schritte bis zum Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln.

Im Dorf bieten Hofläden ein vielfältiges Angebot an regionalen und hofeigenen Spezialitäten zum Verkauf an. Direkt im Eingangsbereich des Freilichtmuseums bietet eine Gruppe von Kunsthandwerkern eine Vielzahl von regionalen Produkte zum Kauf an. Von Wolle bis Wein - von Schmuck bis Keramik - von regionalen Delikatessen bis hin zu Postkarten und Kalendern ist alles in der Auwahl.

Das 1. Deutsche Kartoffelhotel lädt seine Gäste mit verschiedenen Wellnessangeboten und kreativen Kartoffelgerichten zur Entspannung und Erholung ein.
Das Hotel Avoeßel bietet ebenfalls ein Restaurant und Übernachtungsmöglichkeiten.

 

Luftbildaufnahme: Landkreis Lüchow-Dannenberg