+ + + Saisonstart am 1. April mit dem Ostereiermarkt + + + Ab sofort Anmeldungen für die Handwerkskurse möglich + + +

Willkommen im Rundlingsmuseum

klPlakat Ostereiermarkt

Vom 1. April bis 31. Oktober 2017 ist unser Museum wieder von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Marderkaninchen, Marionettentheater, Musik und mehr

Das Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln bietet viele neue Attraktionen.

 

Mit dem traditionellen Wendländischen Ostereiermarkt startet das Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln am 1. und 2. April in die neue Saison. Mitglieder des „Wendländischen Ostereierkreises“ und zahlreiche Gastaussteller zeigen von 10 bis 17 Uhr ihre kreativ verzierten Kunstwerke. An jedem Wochenende des Monats gibt es Veranstaltungen: Bäcker, Schmied und Stellmacher machen altes Handwerk ebenso erlebbar wie Vorführungen am Webstuhl oder ein Flechtkurs mit Diana Stegmann (Anmeldungen bis 6. April). Am Karsamstag beziehen die ersten Marderkaninchen, eine sehr seltene Haustierrasse, den neuen „Hasenrundling“. Am Ostersonntag wollen erst einmal 1000 auf dem Museumsgelände versteckte Schokoladeneier gefunden werden, dann folgt ein Gastspiel des Marionettentheaters Frantalu mit dem Kinderstück „Wolf und Küken“. Die Reihe „MuseumsMusik Lübeln“ beginnt am 8. April mit einem kleinen Klassik-Konzert des Trios „Saitensprung“. Neu im Angebot des Museums sind auch verschiedene Ausstellungen, darunter „Art Quilt“-Werke von Karin Flacke, ein sehr originelles Rundlingsmodell von Klaus Hummitzsch und „Bäuerliches Leben im wendländischen Rundling 1910-1930“ von Burghard Kulow und Torsten Schoepe.

 

Im Veranstaltungskalender finden Sie alle TERMINE 2017 (bitte jeweils anklicken zwecks detaillierter Infos). Impressionen früherer Veranstaltungen finden Sie HIER. Flechtkurskurs 17 01

 

Wichtiger Hinweis: Bis 6. April können Sie sich noch für den Flechtkurs Krusselkugeln mit Diana Stegmann am Samstag, dem 22. April 2017 anmelden. INFORMATIONEN und ANMELDUNG

 

Seit dem 1. Januar 2016 ist der Landkreis Lüchow-Dannenberg wieder selbst Betreiber seines Museums. Im Juni wurde der Agrarwissenschaftler Dr. Manfred Fortmann mit der kommissarischen Leitung beauftragt. Unterstützt wird er durch ein kleines Team fester Mitarbeiter, den Rundlingsverein (www.rundlingsverein.de) und eine Gruppe von Kunsthandwerkern, deren Verkaufsausstellung im Foyer des Museums Sie sicher begeistern wird. Kleine und große Geschenke für sich oder Freunde und Verwandte sind hier zu finden. Kunsthandwerk und Bücher werden ebenso angeboten wie regionale Produkte und Seifen aus Schafsmilch und Honig.

KunsthandwerkUnser Museum ist eingebettet in die ursprüngliche Rundlingslandschaft im östlichen Teil Niedersachsens.

Was ist ein Rundlingsdorf? Warum ist das Dorf rund? Im Freilichtmuseum Wendlandhof Lübeln dreht sich alles um diese Themen. Das Museum und das Dorf Lübeln vermitteln anschaulich eine dieser erhaltenen Siedlungsformen, die bereits um 1150 erwähnt wurden. Auch das Thema "Entdecken, wie die Urgroßeltern lebten" wird an 22 Erlebnisstationen auf dem Museumsgelände, davon in 13 historischen Gebäuden sichtbar. Das Leben und Arbeiten unserer Vorfahren vor rund 200 Jahren! Den Museumshandwerkern kann gerne über die Schulter geschaut werden. Erleben SIe, wie mit Liebe zum Detail Handwerkliches entsteht. Auf Anmeldung führen fachkundige Begleiter Gruppen über das Gelände und erläutern die Geschichte und die Besonderheiten der reetgedeckten Niederdeutschen Hallenhäuser, der Nebengebäude und der Handwerkerhäuser – ein Spaziergang durch die Jahrhunderte. In der neu erbauten Obstscheune auf der Streuobstwiese informiert eine moderne, künstlerisch gestaltete Ausstellung über "Alte Obstsorten". "Kleine Museumsentdecker" können spielerisch in das Thema "Apfel, Birne & Co." eintauchen.

 

Ehrenamtler gesucht!

Aufgrund der umfangreichen und vielfältgen Aufgaben ist das Freilichtmuseum auf ehrenamtliches Engagement angewiesen. „Jede Hilfe ist willkommen“, so Dr. Fortmann, „auch wenn es nur für wenige Stunden ist!“ Unter Tel. 05841-962930 steht der Museumsleiter gern für Anfragen zur Verfügung.

 

 

Willkommen Mitte linksaWillkommen Mitte rechtsaWillkommen Mitte linksbWillkommen Mitte rechtsb

 

Willkommen unten links hochWillkommen unten rechts1Willkommen unten rechts2